Wir fordern...

mehr Gerechtigkeit und Chancengleichheit für Studierende beim Wohnen.

Wir fordern...

mehr staatliche Investitionen in die soziale Infrastruktur des Hochschulsystems, damit es den wachsenden Studierendenzahlen gerecht werden kann.

Wir fordern...

staatliche Unterstützung beim Neubau und bei der Sanierung von Wohnheimen.

Wir fordern...

einen Bund-Länder-Hochschulsozialpakt als gemeinsamen Kraftakt für mehr bezahlbaren Wohnraum für Studierende.

Wir fordern...

staatliche Zuschüsse in Höhe von 1,45 Milliarden Euro, um 25.000 zusätzliche Wohnheimplätze zu schaffen und bestehende Wohnheime zu sanieren.

Wohnraum für Studierende. Bezahlbar.
In vielen deutschen Hochschulstädten ist Wohnen zum Luxusgut geworden. Das schränkt einkommensschwache Studierende enorm ein: bei der Wahl des Studienorts, bei der Studienfinanzierung, im alltäglichen Leben. Die Studenten- und Studierendenwerke fordern daher Bund und Länder auf, gemeinsam in den Ausbau und den Erhalt von bezahlbarem Wohnraum zu investieren. Für gleiche Chancen beim Wohnen, Leben und Studieren.

You need javascript enabled in order to see the map.

841 Stimmen
2.500 Stimmen
33.64%
Noch 1.659 Stimmen bis zum nächsten Etappenziel
Deine Stimme für bezahlbaren Wohnraum
Du zahlst eine astronomische Miete für dein WG-Zimmer? Deine Tochter steht auf Platz 2.168 der Warteliste eines Studentenwohnheims? Dein bester Kumpel wohnt aus Kostengründen bei seinen Eltern? Dann unterstütze unsere Aktion und gib uns deine Stimme! Schreibe uns, warum dich das Thema Wohnungsnot unter Studierenden bewegt, und teile deine Botschaft in den sozialen Netzwerken. Denn gemeinsam sind wir lauter.
Mitmachen und deine Stimme einreichen
Alle Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen findest du hier.
Zusehen wie allein die Mietpreise von Wohnungen in den 2 Jahren in denen ich in Leipzig wohne gestiegen sind, ist auf langer Sicht besorgniseregend. Noch ist es möglich bezahlbare Wohnungen zentrumsnah zufinden, jedoch sehe ich einen Trend
Entweder der Zuschuss für Bafög erhöht sich deutlich(!!) oder die Wohnungen werden günstiger. Schafft mehr Wohnraum, das ist kein kürzlich entstandenes Problem. Wo bleibt das politische Handeln.
Jeder sollte die Möglichkeit bekommen einen Wohnplatz zu bekommen, welcher auch dementsprechend bezahlbar ist.
Ich bin auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung in Frankfurt. Man kämpft mit hunderten Bewerbern um ein winziges und viel zu teures Zimmer, wer da nicht perfekt in das Schema passt, hat keine Chance.
Stuttgart... Wenn man für 11m^2 über 300€ zahlen muss in einer WG ist das sehr viel. Man hat noch nicht gezahlt: Essen, Internet, Klamotten, Zugfahrkarte, Studiengebühren, andere Gebühren wir GEZ, Hobby,... Außerdem sehr lange Wartezeiten.
Es wird Zeit für Renovierierungen, und die Preise sollten ein bisschen niedriger sein, da es Studenten gibt die nicht Zeit zum arbeiten haben, und dann die Miete schon mehr als das monatliche Bafög Geld ist.
Ich bin Mal wieder auf der Suche nach einem Zimmer und stoße dabei immer wieder auf Angebote von 600+€ Miete für Zimmer mit ~17qm. Das darf es eigentlich nicht geben
Ich bin selber Studentin an der Uni Stuttgart und suche seit Monaten ein bezahlbares Zimmer, in Uni Nähe, und finde einfach nichts, die Mieten sind als Student einfach nicht bezahlbar.
Hallo - bin seit 2012 mit einem Jahr unterbrechung Student. 1. Muss natürlich die Wohnpauschale für Bafög erhöht werden. 2. Natürlich brauchen wir Studenten "BEZAHLBAREN" Wohnraum. So bekommt Ihr keine Arbeiterkinder in die Uni... lg David
Ich wohne seit fast einem Jahr in einem renoviertem Wohnheim, habe davor aber ein Jahr in einem renovierungsbedürftigen gewohnt was nicht sehr ansehnlich war. Doch auch im renovierten Teil gibt es leider erhebliche isolierungsprobleme.